Die Haut im Blick

DermoScan GmbH – seit vielen Jahren ein Experte in Bildverarbeitung und Dokumentation

Über uns

Tumore der Haut sind die weltweit am häufigsten diagnostizierte Krebserkrankung mit grossen jährlichen Zuwachsraten. DermoScan GmbH besetzt mit seinen Systemen zur bildgebenden Diagnoseunterstützung das Anwendungsfeld Monitoring und Differentialdiagnostik von Hautkrebs (Hautkrebs-Screening) und setzt hier Maßstäbe in der Unterstützung von Präventiv- und Risikodiagnostik.

Die DermoScan GmbH ist ein Unternehmen mit langjähriger Erfahrung im Bereich bildgebender Verfahren und Bilddokumentation mit Schwerpunkt im Bereich Dermatoskopie. Das fundierte Wissen und Engagement unserer Mitarbeiter ermöglicht es uns, schnell auf Kundenwünsche zu reagieren und den technologischen Fortschritt mitgestalten zu können. Unsere anwenderfreundlichen und präzisen Produkte ermöglichen eine schnelle und zuverlässige Diagnostik. Dies garantiert ein Optimum an diagnostischer Sicherheit, effizienten Arbeitsabläufen und attraktiver Wirtschaftlichkeit.

 

Unser Credo:

  • Einfache, intuitive Bedienung
  • zeitsparender Arbeitsablauf
  • HighTech zu attraktiven Preisen

Qualität „Made in Germany“

Viele unserer Geräte wie z.B. das Videodermoskopiesystem DermoGenius ultra, sind seit langem auf dem Markt (aktuell die dritte Generation) und werden auch ständig weiter entwickelt. Wir arbeiten immer daran, unser Produktportfolio sinnvoll zu erweitern und zusammen mit Praktikern und Wissenschaftlern ökonomische und ergonomische Produkte in der Dermatoskopie unter Einsatz von neuen und bewährten Verfahren zu entwickeln und zu vermarkten. Dabei legen wir größten Wert auf Qualität Made in Germany“, unsere Systeme werden im Haus gefertigt, überprüft und weltweit vertrieben.

 

Produktsicherheit

Die DermoScan GmbH unterliegt als Hersteller von Medizinprodukten dem Medizinproduktegesetz und dessen Anforderungen (Konformitätserklärung, Sicherheitsprüfung etc.). §1 MPG regelt den freien Warenverkehr von Medizinprodukten innerhalb der Europäischen Gemeinschaft. Geregelt wird die Einhaltung dieser Anforderungen innerhalb der EU durch die Richtline 93/42/EWG, die ein hohes Maß an Sicherheit für Patienten, Anwender und Dritte gewährleistet.